Räuberische Erpressung

Iserlohn. (PM Polizei Iserlohn) Am 12.11.2011, gegen 20:05 Uhr, wurde der Kiosk an der Kampstraße überfallen. Ein unbekannter männlicher Täter, der mit einem schwarzen Tuch maskiert war, betrat den Kiosk und bedrohte mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe die 47-jährige Angestellte. Unter Vorhalt einer Schusswaffe zwang er die Angestellte zur Herausgabe der Tageseinnahmen. Er ließ sich das Geld in eine Tragetasche füllen und floh in Richtung Oestricher Straße.
Der flüchtige Täter konnte wie folgt beschrieben werden:
ca. 20-25 Jahre alt,
schlanke Statur,
blaue Latzhose, dunkle Kapuze,
schwarzes Tuch vor dem Gesicht,
schwarze Handschuhe
schwarze Faustfeuerwaffe
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Iserlohn.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Auf der Kiliankirmes: Nach Körperverletzung ins Polizeigewahrsam

Iserlohn. (RST / ots) Die Iserlohner Polizei hatte am Wochenende wieder einmal alle Hände voll …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert