Schwerer Verkehrsunfall

Iserlohn. (PM Feuerwehr Iserlohn) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr auf der Schwerter Straße.

Nach Polizeiangaben kam eine 77-jährige Fahrerin mit ihrem Nissan Micra aus der Straße „Am Dorfplatz“. Ein in Richtung Schälk fahrender Behindertentransporter (VW Crafter) des Deutschen Roten Kreuzes rammte den Nissan in der Fahrerseite und schleuderte das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Ein in Richtung Letmathe fahrender VW Caddy aus Bochum konnte ebenfalls nicht mehr bremsen und fuhr auf den Nissan auf. Die Fahrerin des Nissans wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Anschließend erfolgte der Transport in ein Iserlohner Krankenhaus. Lebensgefahr bestand bei der Hemeranerin nicht. Im Fahrzeug des DRK Iserlohn waren der Fahrer und ein Rollstuhlfahrer. Hier wurde niemand verletzt, dank auch der guten Sicherung des Rollstuhls durch den Fahrer. Ein Ersatzfahrzeug des DRK transportierte den Rollstuhlfahrer zu seinem Ziel. Die fünf Insassen im Caddy, zwei Erwachsene und drei Kinder im Alter von 3 bis 11 Jahren, wurden nicht verletzt.

Vor Ort im Einsatz waren der Rüstzug der Berufsfeuerwehr, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Hagen und die Löschgruppe Letmathe der Freiwilligen Feuerwehr.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Gemeinsame Übung von Stadtbetrieben, Kanalbauamt und Berufsfeuerwehr

Iserlohn. (ots) In den vergangenen Tagen führten die Stadtbetriebe Iserlohn/Hemer (SIH), das Kanalbauamt der Stadt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert