Drei Punkte für die Roosters am Wochenende

Iserlohn. (MK) Nach dem 4:3 Penaltysieg gegen Nürnberg am Freitag verloren die Iserlohn Roosters am Sonntagnachmittag in Hamburg mit 3:4 nach Penaltyschiessen. Fühlte sich der Sieg am Freitag noch wie eine Niederlage an, so war der Punkt in der Hansestadt auf jeden Fall ein gewonnener Punkt.

 

Nach zwei Dritteln lagen die Sauerländer vor fast 8000 Zuschauern mit 2:0 hinten. Fretters Anschlusstor (45.) beantworteten die Freezers fast im Gegenzug nur 34 Sekunden später durch das 3:1 von Cook. Ein Doppelschlag innerhalb von nur 55 Sekunden durch den wieder einmal kämpferisch überragenden Michael Wolf (54.) und durch den bislang so unglücklich agierenden Brett Skinner (55.) brachte den 3:3 Ausgleich auf die Anzeigetafel.

Nach torloser Verlängerung brauchten beide Teams 12 Penaltyschüsse, um letztendlich durch Engelhardts Treffer die Entscheidung pro Hamburg zu finden.

 

Am Freitag reisen die Roosters zu den derzeit bärenstark agierenden Straubing Tigers. Der ERC Ingolstadt gibt am Sonntag (19 Uhr) seine Visitenkarte am Seilersee ab.

Unterdessen laufen die Personalplanungen bei den Roosters auf Hochtouren. Wie in der vergangenen Woche durchsickerte, hat Verteidiger Derek Peltier bei den Roosters laut Iserlohner Kreisanzeiger einen neuen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Manager Mende kündigte im lokalen Radiosender Radio MK an, dass man auf der Suche nach einem weiteren Torhüter an zwei Kandidaten sehr konkret interessiert ist. Stammkeeper Caron hatte in der vergangenen Woche schon gegenüber Eishockey-Magazin signalisiert, dass er durchaus Interesse an einem Verbleib am Seilersee hat. Gerüchteweise wird auch ein neuer Verteidiger gehandelt. Dieser soll bereits Europaerfahrungen gesammelt haben. Offizielle Bestätigungen stehen noch aus.

 

Aufstellungen

Hamburg Freezers: Curry (Treutle) – Köppchen, Köttstorfer; Cook, Traverse; Schmidt, Nielsen – Flaake, Festerling, Wolf; Brooks, Collins, Oppenheimer; Murphy, Jensen, Engelhardt; Möchel, Polcaczek – Trainer: Benoît Laporte

Iserlohn Roosters: Caron (Siekmann) – Kopitz, Ardelan; Langwieder, Peltier; Skinner, Cullimore – Wolf, Hock, Giuliano; Spina, York, Wörle; Ritter, Rupprich, Hommel; Fretter, Cowan – Trainer: Doug Mason

Tore:
1:0 – 07:49 – Collins (Wolf, Cook) – SH1
2:0 – 32:05 – Brooks (Wolf, Collins) – SH1
2:1 – 44:07 – Fretter (Ardelan, Hock) – PP1
3:1 – 44:41 – Cook (Flaake, Festerling) – EQ
3:2 – 53:54 – Wolf (Giuliano, Hock) – EQ
3:3 – 54:49 – Skinner (York, Langwieder) – EQ
4:3 – 65:00 – Engelhardt – GWS

Schüsse: Hamburg: 39 (16 – 11 – 9 – 2 – 1) – Iserlohn: 39 (9 – 10 – 18 – 2 – 0)

Strafen: Hamburg: 10 Minuten – Iserlohn: 8 Minuten

Schiedsrichter: Antonin Jerabek, Georg Jablukov (Daniel Ratz, Gregor Sochiera)

Zuschauer: 7912

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Sommerfahrplan des VfL Bochum 1848: Testspiel gegen Le Havre AC und weitere wichtige Termine

Bochum. (RST / PM VFL) Der VfL Bochum 1848 wird am 10. August seinen letzten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert