HBL: Gespann Schulze/Tönnies ist zum dritten Mal “Schiedsrichter der Saison”

© by K-Media-Sports / Sportfoto-Sale.de

Köln. (PM HBL) Die deutschen Olympia- und EHF-Schiedsrichter Robert Schulze und Tobias Tönnies haben ihren Titel als „Schiedsrichter der Saison“ verteidigt.

Das Magdeburger Duo ist von den Trainern und Geschäftsführer*innen der LIQUI MOLY HBL nach 2018/19 und 2020/21 zum insgesamt dritten Mal zum besten Schiedsrichtergespann der Liga gewählt worden.

Schulze und Tönnies leiten seit 22 Jahren zusammen Spiele und sind bereits seit 2007 als Schiedsrichter in der „stärksten Liga der Welt“ aktiv. In dieser Zeit haben sie über 500 DHB-Einsätze absolviert und leiten regelmäßig Topspiele in der LIQUI MOLY HBL und im DHB-Pokal. So zum Beispiel das Halbfinale beim REWE Final4 zwischen dem THW Kiel und dem TBV Lemgo Lippe in dieser Saison.

Außerdem sind sie seit 2012 bei internationalen Partien im Einsatz und damit eines der sechs Duos aus dem internationalen Schiedsrichterkader des DHB. So leiteten sie zu Beginn diesen Jahres unter anderem auch das Finale der Europameisterschaft zwischen Schweden und Spanien.

Die alten und neuen Titelträger setzen sich bei der Wahl in diesem Jahr knapp gegen ihre Konkurrenz durch. Auf Platz 2 landete mit den Schwestern Tanja Kuttler und Maike Merz das einzige weibliche Gespann der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga.

Schulze/Tönnies werden in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge ausgezeichnet. In der Saison 2018/19 wurden sie zum ersten Mal zum besten Schiedsrichtergespann der „stärksten Liga der Welt“ gewählt. Die Auszeichnung wird präsentiert von KÜS, dem offiziellen Schiedsrichter-Partner der LIQUI MOLY HBL und des DHB.

Steckbrief Robert Schulze & Tobias Tönnies (Quelle: DHB)
Geburtsjahr: 1983
Wohnort: Magdeburg
Schiedsrichter seit: 1998 & 1999
DHB-Einsätze: 561
EHF-/IHF-Einsätze: 143

Die Titelträger der letzten 5 Jahre:
2021/22: Robert Schulze / Tobias Tönnies
2020/21: Robert Schulze / Tobias Tönnies
2019/20: Lars Geipel / Marcus Helbig
2018/19: Robert Schulze / Tobias Tönnies
2017/18: Peter Behrens / Marcus Fasthoff

Über KÜS
Die KÜS ist Full-Service-Dienstleister im Bereich Fahrzeugüberwachung und darüber hinaus. Kerngeschäft sind amtliche Fahrzeuguntersuchungen. Diese führen im Auftrag der KÜS rund 1.600 Prüfingenieur*innen bundesweit in mehr als 8. 000 Untersuchungsstellen aus. Klassische Sachverständigen-Tätigkeiten wie Schaden- und Wertgutachten oder auch die Beurteilung von historischen Fahrzeugen deckt die KÜS Automotive ab. Die KÜS Technik, der Technische Dienst der KÜS, ist durch das Kraftfahrt-Bundesamt als solcher benannt. Er erstellt Teilegutachten und Gutachten zur Erteilung von Genehmigungen, z. B. für Räder und weitere Fahrzeugteile. Begutachtungen im Rahmen des Einzelgenehmigungsverfahrens, auf nationaler und europäischer Ebene für Hersteller oder Importeure von Nutzfahrzeugen, Personenkraftwagen oder Anhängern, aber auch für Privatpersonen, gehören ebenso zum Leistungsumfang.

Die KÜS DATA unterhält ein Hochleistungs- und Hochsicherheits-Rechenzentrum in Losheim am See. Schwerpunkte der KÜS Service sind unter anderem Arbeitssicherheit und Datenschutz. Die KÜS Akademie dient als Schulungs-, Karriere- und Ausbildungszentrum der Organisation, zur Fortbildung zum Kfz-Prüfingenieur, Ausbildung in der Bundesgeschäftsstelle oder für ein duales Studium oder Weiterbildungen. Weitere Infos unter www.kues.de.

About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

DHB-Team besiegt Frankreich 35:30 – So lief das Duell für die beiden zukünftigen Gummersbacher Teamkollegen Julian Köster und Kentin Mahe

Dortmund. (MK) Tolle Kulisse, großartige Stimmung und ein sportliches Ausrufezeichen der deutschen Handball-Männer. Das Team …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert