Polizeibericht Iserlohn: Festnahme nach Angriff, Zigarettenraub endet mit Schnittwunde im Bauchbereich, Geistlicher verbal angegangen

Iserlohn. (RST / ots) Ein 44-jähriger Iserlohner grillte am Dienstagnachmittag im Garten Am Drillenbusch.

Die Asche aus der Feuerschale wurde in einem Kunststoffbehälter entsorgt und in einer Gartenhütte verwahrt. Am Abend war eine Rauchentwicklung an der Hütte feststellbar, um 21 Uhr brannte sie ab. Die Polizei ermittelt nun und rät, insbesondere beim einladenden warmen Grillwetter, eine sachgemäße Löschung von Grill und Kohle sicherzustellen.

Zigarettenraub

Ein 42 Jahre alter Iserlohner wurde von einem Unbekannten an der Schulstraße aufgefordert, ihm eine Zigarette zu geben. Als er dies nicht tun wollte, wurde er durch den Tatverdächtigen zunächst beleidigt und geschlagen. Als er sich wehrte, wurde er mit einem Gegenstand am Bauch verletzt und erlitt eine Schnittwunde, danach entfernte sich der Täter von der Schulstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die den Mann gesehen haben. Er soll 20-30 Jahre alt, 1,75-1,80m groß und kräftig sein. Zudem trug er einen dunklen Bart und einen schwarzen Pullover mit Kapuze über dem Kopf, dazu eine grau-melierte Hose. Der Iserlohner wurde im Anschluss durch einen Rettungswagen behandelt.

Festnahme nach Angriff

Ein 44-jähriger Wohnungsloser und ein 66 Jahre alter Iserlohner sollen alkoholisiert vor einem Geschäft am Theodor-Heuss-Ring Pfefferspray auf einen unbekannten Geschädigten gesprüht haben, der sich daraufhin entfernte. Die Polizei traf die beiden Herren an und wollte den Sachverhalt klären, doch der 44-Jährige erschwerte dies, indem er auf einen Zeugen losging und diesen beleidigte. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo er im späteren Verlauf wieder entlassen werden konnte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen des Pfeffersprayangriffs und eine wegen Beleidigung, Bedrohung und versuchter Körperverletzung gegen den Zeugen vor Ort. Zudem konnte das Spray bei ihm aufgefunden und ihm abgenommen werden. Die Polizei sucht nun den unbekannten Geschädigten und bittet um Hinweise zur Sache.

Geistlicher verbal angegangen

Am Hohler Weg hielten sich Jugendliche vor einer kirchlichen Einrichtung auf und waren dabei laut und rauchten. Da es dort immer wieder in der Vergangenheit zu Sachbeschädigungen und Ordnungsstörungen kam, suchte ein dort arbeitender Geistlicher das Gespräch zu den zwei Personen. Der 46-Jährige wurde jedoch beleidigt und bedroht, danach gingen die Personen davon. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen Unbekannt ein und sucht nun nach Hinweisen zu den Personen. Sie werden als männlich, arabisch-aussehend, 1,80m groß und mit dunklen Sportsachen bekleidet beschrieben. Einer von ihnen trug zudem einen Bart.

Graffiti am Autohaus

An der Kalthofer Straße besprühte ein unbekannter Täter mehrere Fahrzeuge eines Autohändlers auf dem Gelände mit Farbe. Tatzeit war der Abend des 4.7. Die Polizei bittet um Hinweise. Es wurden drei Fahrzeuge beschädigt.

Auto durchwühlt

Im Wietloh in Oestrich wurde von Dienstag auf Mittwoch ein geparktes Auto aufgebrochen und durchwühlt, diverse Gegenstände, wie zum Beispiel Schlüssel, wurden aus dem Inneren entwendet. Die Polizei sucht Zeugen. (lubo)

Hinweise an die Polizei

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.




About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Auf der Kiliankirmes: Nach Körperverletzung ins Polizeigewahrsam

Iserlohn. (RST / ots) Die Iserlohner Polizei hatte am Wochenende wieder einmal alle Hände voll …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert