Flügelspieler kommt vom FC Bayern München an die Essener Hafenstraße

Dion Berisha – © RWE Media/PR

Essen. (RST / PM RWE) Rot-Weiss Essen hat einen bedeutenden Neuzugang zu verzeichnen.

Der 21-jährige Flügelspieler Dion Berisha wechselt von der U23 des FC Bayern München an die Hafenstraße. Bei der Dabrowski-Elf soll er vor allem die rechte Offensivposition verstärken.

Marcus Steegmann, Direktor Profifußball bei Rot-Weiss Essen, zeigt sich begeistert: „Bei unserer Suche nach weiteren Verstärkungen für die Offensive achten wir auch darauf, dass unsere Neuzugänge neben ihren spielerischen Qualitäten noch eine gewisse Flexibilität und idealerweise auch Entwicklungspotential mitbringen. Dion Berisha erfüllt dieses Profil komplett, da er neben seiner Stammposition auf dem rechten Flügel auch die anderen Offensivpositionen bekleiden kann. Er hat in der vergangenen Regionalliga-Saison bereits nachgewiesen, welche Qualitäten in ihm stecken, und ist mit seiner Entwicklung sicherlich noch nicht am Ende. Wir erhoffen uns von ihm viele Impulse für unser Offensivspiel und freuen uns, dass wir ihn von einem Wechsel nach Essen überzeugen konnten.“

Auch RWE-Cheftrainer Christoph Dabrowski sieht großes Potenzial in Berisha: „Dion Berisha ist ein technisch versierter und trickreicher Spieler, der viele Eins-gegen-Eins-Duelle für sich entscheiden und damit immer wieder für Gefahr sorgen kann. Er hat einen starken linken Fuß, ist noch entwicklungsfähig und wird uns mit seiner Flexibilität weiterhelfen. Nichtsdestotrotz geben wir ihm aber auch etwas Zeit, sich an das neue Umfeld und die Liga zu gewöhnen. Ich bin überzeugt davon, dass wir viel Freude an ihm haben werden.“

Dion Berisha wurde in Lyon geboren, verbrachte jedoch den Großteil seiner fußballerischen Ausbildung in Deutschland beim FC Augsburg, wo er seit seiner Jugend bis zur U23 aktiv war. Im vergangenen Sommer wechselte er zur Zweitvertretung des FC Bayern München und erzielte in 28 Pflichtspielen sieben Tore. Zudem hat der Linksfuß in zwölf Länderspielen für die kosovarische U-Nationalmannschaft gespielt.

Berisha selbst freut sich auf die neue Herausforderung: „Es war mir sehr wichtig, dass der Trainer und die sportliche Leitung mir das Gefühl geben, dass sie mich unbedingt haben wollen. Ich habe in den Gesprächen direkt gemerkt, dass das der Fall ist und ich mich bei RWE wohlfühlen werde. Nun freue ich mich, die Mannschaft kennenzulernen und darauf, an der Hafenstraße auflaufen zu können.“




About Iserlohner-Nachrichten

Check Also

Das ist das neue Trikot von RWE

Essen. (RST / PM RWE) Das neue Heimtrikot von Rot-Weiss Essen (RWE) für die Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert